Studierfähigkeitstest

Seiteninhalt

Die Studieneignung testen

Mit dem Studierfähigkeitstest werden die Bewerberinnen und Bewerber hinsichtlich ihrer fachspezifischen Studieneignung und ihrer Studienmotivation bewertet und ausgewählt.  Am Studierfähigkeitstest nehmen Sie freiwillig teil. Er ist aber eine gute Möglichkeit herauszufinden, ob Sie mit “Wirtschaft und Politik“ die richtige Studienwahl treffen. Außerdem können Sie mit einem guten Testergebnis Ihre Chancen auf einen Studienplatz verbessern, falls Sie sich mit einer nicht so guten Schulnote bewerben. 

Informationen zum Studierfähigkeitstest

Wann: Montag, 19. Juli, 18 Uhr bis ca. 19 Uhr

Wie melde ich mich an?: Bei der Bewerbung müssen Sie den Teilnahmewunsch angeben, damit wir Ihnen den Zugang ermöglichen können

Wie läuft der Test ab? Online (Sie benötigen eine stabile Internetverbindung)

Wie bereite ich mich auf den Test vor? Es ist keine Vorbereitung notwendig; der Test enthält allgemeine Fragen zum Verständnis und Allgemeinwissen

Wie ist der Test aufgebaut? 90% Multiple Choice Fragen, 10% offener Text

Was passiert, wenn ich unerwartet nicht am Test teilnehmen kann? Nichts (Sie bewerben sich dann nur mit Ihrer Abiturnote/Wartezeit)

Wie erfahre ich das Ergebnis? Ergebnisse werden voraussichtlich anonymisiert auf einer Internetseite zur Verfügung gestellt

Aufbau und Konzeption

Der Studierfähigkeitstest setzt sich zusammen aus

  • Multiple-Choice-Fragen,
  • Rechenaufgaben und
  • frei formulierten Aufgaben.

Bei den Multiple-Choice-Fragen ist jeweils nur eine Antwort richtig. Bei den freien Formulierungen kommt es auf Ihren sprachlichen Ausdruck an.

Geprüft werden

  • das Verständnis für wirtschaftswissenschaftliche Fragen und politische Zusammenhänge,
  • mathematische Grundlagen und logisches Denkvermögen,
  • Abstraktionsfähigkeit sowie
  • Allgemeinbildung.

Insgesamt können Sie bei dem Test 100 Punkte erreichen. Je mehr Punkte Sie bekommen, umso höher sind Ihre Chancen auf einen Studienplatz.

Vergabe der Studienplätze

Die HTW Berlin vergibt die Studienplätze für „Wirtschaft und Politik“ folgendermaßen:

  • 60% nach Zugangsvariante 1: NC (60%) und Studierfähigkeitstest (40%)
  • 40% nach Zugangsvariante 2: Qualifikation und Wartezeit