Beruf & Karriere

Seiteninhalt

Wirtschaft und Politik: Abkehr von einseitigen Spezialisierungen

Das Bachelor-Studium „Wirtschaft und Politik“ an der HTW Berlin bereitet Sie auf anspruchsvolle Tätigkeiten im Grenzbereich zwischen öffentlicher Hand, politischem Prozess und privaten Unternehmen — auch im internationalen Kontext — vor. Ihr Tätigkeitsspektrum reicht von der Lobbyarbeit über Public Relations, Unternehmenskommunikation oder Marktanalyse bis zur Unternehmensberatung und strategischen Modernisierung von öffentlichen Verwaltungen – direkt an der Schnittstelle zwischen Politik und Wirtschaft.

Ein breites Spektrum an Einsatzgebieten

Je nach gewählter Spezialisierung durch die Wahlpflichtfächer qualifiziert das Studium für den Einstieg in viele verschiedene Branchen, Aufgabenfelder und Unternehmensbereiche. Zu den wichtigsten potenziellen Arbeitgebern zählen:

  • Kammern und Verbände, z.B. der Deutsche Industrie- und Handelskammertag oder der Bundesverband der Deutschen Industrie, Branchenverbände oder Gewerkschaften;
  • öffentliche und halböffentliche Verwaltungen, z.B. in der regionalen Wirtschaftsförderung, im Bereich kommunale Finanzen, Altersvorsorge, Arbeitsmarktpolitik, Energieversorgung;
  • supranationale und europäische Organisationen;
  • der Mediensektor;
  • Bildungs- und Weiterbildungsinstitutionen;
  • Unternehmensberatungen, die sich auf Public-Private-Partnership oder auf Entscheidungsprozesse in Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen beziehen;
  • Unternehmen mit starker internationaler Ausrichtung;
  • Parteien;
  • Stiftungen
  • Banken und andere Finanzdienstleister, die neben betriebswirtschaftlichem auch volkswirtschaftliches Know-how erfordern;
  • Unternehmen mit traditionellen betriebswirtschaftlichen Tätigkeitsbereichen, die in höherem Maße Methodenkenntnisse verlangen.